Samstag, 9. März 2013

Schwein - Snirtjebraa - ostfriesisches Regionalgericht


Dieses ostfriesische Regional-Gericht wurde früher zur Schlachtzeit gekocht. Während die mitarbeitenden Schlachter und Familienmitglieder und Nachbarn gearbeitet haben und die Wurst gekocht wurde, kochte die Hausfrau dieses Gericht für alle. Ich habe das Gericht ein wenig angepasst.






Zutaten:


2 kg Schweinefleisch (Nacken und Schulter)
50 g Butter/Margarine für die Pfanne
2 Zwiebeln
Salz und Pfeffer
1 EL Sherry-Essig
½ l  Brühe mit 1 TL Knoblauch-Grundstock und 1 TL Knoblauch-Grundstock
200 ml Sahne
1 El Mehl und 1 EL Butter (zur Mehl-Butter miteinander vermengt)

Zubereitung:


1. Das Fleisch wird in ca. 6 x 6 cm große Stücke geschnitten, mit Salz und Pfeffer eingerieben und sollte eine Stunde ruhen. Die Butter / Margarine in der Pfanne heiß werden lassen und das Fleisch darin scharf anbraten. Etwas Wasser hinzufügen und die geputzten Zwiebel halbieren und zum Fleisch geben.



2. Mit Sherry-Essig ablöschen. Der Essig muss völlig verkochen und dann wird die Brühe aufgegossen. Den Topf im Backofen bei 100 Grad eine Stunde mit geschlossenem Deckel schmoren. Das Fleisch aus dem Topf nehmen und warm stellen.

Die Sahne angießen und weitere 30 Minuten im Backofen garen. Salzen und pfeffern und  mit der Mehl-Butter andicken.



3. Dazu serviert man Salzkartoffeln, Apfel-Rotkohl und grüne Bohnen. Zum Essen reicht man sauer eingelegten Kürbis, Rote Beete und saure Gurken.



Die eingeweckten Reste für ein späteres Mahl:



die mediterrane Variante