Sonntag, 22. September 2013

Spanferkel-Rollbraten

Spanferkel für Zwei



Ein Familienrezept habe ich wieder einmal hervor geholt.



Zutaten:

750 g Spanferkelrollbraten mit Schwarte
Salz und Pfeffer
Schwenkbratengewürz
1 EL Öl

1 Becher Gemüsebrühe (½ Brühwürfel mit heißem Wasser)
2 EL getrocknete Pilze
100 ml süße Sahne

Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Mehlbutter:
20 g warme Butter
20 g Mehl

Beilagen:
Pellkartoffeln oder Serviettenknödel


Zubereitung:


1 Stunde vor Beginn der Zubereitung:
Das Fleisch aus dem Kühlschrank holen und mit Schwenkbratengewürz einreiben. Die Schwarte einige Male einschneiden oder einpieksen.

Öl in einem Schmortopf erhitzen und den Rollbraten auf der Speckschwarten-Seite anbraten, anschließend rundherum anbraten und zudeckeln und ca. 1 Stunde sanft schmoren lassen (Stufe 2 von 9).

Wasser aufkochen und über den halben Brühwürfel gießen. Kurz stehen lassen und umrühren.

Die Mehlbutter herstellen:
Mehl in eine kleine Schüssel geben und mit der Butter verkneten (geht ein wenig mühsam) und stehen lassen (der Kleber muss sich erst entfalten).

Den Braten mit der Gemüsebrühe ablöschen und weitere 30 Minuten schmoren. Nach ca. 10 Minuten die Kartoffeln aufsetzen und eventuelles Gemüse garen.

Das Fleisch aus dem Bratentopf nehmen und bei 80 - 100° im Backofen warmstellen. Die Sahne zur Sauce geben und die getrockneten Pilze zufügen, alles kurz aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit ca. 1 Gabel voll Mehlbutter binden, die restliche Mehlbutter in Folie einschlagen und im Kühlschrank aufbewahren - hält sich ca. 1 Woche - oder einfrieren. Die Sauce abschmecken.


Die Reste sind lecker am Folgetag mit Spätzle oder Nudeln, darauf freue ich mich schon.