Mittwoch, 13. November 2013

Champignon-Hirtenkäse-Tarte






Zutaten (für 2 Personen):

1 Packung Blätterteig
200 g Hirten- oder Fetakäse
100 g Joghurt
1 Zwiebel
250 g frische Champignons
5 Eier
1 Knoblauchzehe
2 EL getrockneten Oregano
1 EL Mandarinensaft
1 MSp. abgeriebene Schale von einer Bio-Zitrone
50 g geriebenen Manchego
Salz, weißen Pfeffer, Olivenöl
Pfanne, Backpapier, Quicheform

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180 ° vorheizen.
2. Die Zwiebel würfeln und in der Pfanne mit etwas Olivenöl dünsten. 
    Die in Scheiben geschnittenen Champignons zugeben. 
    Knoblauch zufügen und ca. 5 Minuten erhitzen.
3. In einer Schüssel 5 Eier verquirlen und den Fetakäse hineinbröseln. 
    Den Joghurt untermengen. 
    Mandarinensaft und frisch geriebenen Manchego unterrühren. 
    Die Champignon- Zwiebel-Mischung unterrühren und leicht salzen 
    (Achtung: Fetakäse ist auch salzig) und pfeffern, 
    den Oregano zufügen und alles miteinander vermengen.
4. In einer Kuchenform das Backpapier auslegen, so daß ein Rand übersteht und 
    mit etwas Olivenöl bepinseln. 
    Blätterteig auf das Backpapier legen und mit etwas Olivenöl beträufeln. 
    Die Champignon-Käse-Eier-Mischung hineingeben und die überstehenden Ränder 
    darüberklappen. 
5. Bei 160 ° für 40 Minuten backen. 
    Anschließend noch 5 Minuten bei 220 ° bis die Decke schön knusprig gebacken ist.

Anrichten:
Die Tarte vierteln und mit frisch gerebbeltem Oregano bestreuen. 

TIPP:
Uns hat die Tarte leicht abgekühlt am besten geschmeckt. Sie ist locker und fluffig.
Die Zitrone ist tiefgefroren und kann wunderbar auf einer (Micro)Reibe gerieben werden. Anschließend kommt die restliche Zitrone wieder in die Tiefkühlung.

Als Vorspeise würde ich die Tarte in acht gleiche Teile schneiden oder gleich portioniert backen und einen kleinen Salat dazureichen..