Freitag, 15. November 2013

Snirtje-Braa mit Kartoffeln und Rotkohl

Snirtje-Braa ist in Ostfriesland ein traditionelles Gericht und wird zur Schlachte-Zeit den Helfern beim Schlachten zur Stärkung angeboten. Dazu werden sauer eingelegte Kürbis-Stückchen, Rote Bete und Gurken gereicht.




Zutaten:

  • Pro Person rechnet man 500 g Fleisch aus folgenden Stücken:
  • Nacken und Schulter
  • 60 g Fett zum Anbraten
  • Salz und Pfeffer
  • 1/2 l Brühe
  • 1 EL Mehl
  • 3 EL Sahne

ausserdem:
zubereitete/r Apfel-Rotkohl und/oder grüne Bohnen
Salzkartoffeln

und als Beilage:
sauer eingelegten Kürbis, Rote Bete und Gurken



Zubereitung:

Am Vortag:
Das Fleisch wird (bei mir am Vortag) in portionierte Stücke ( ca. 4-5 cm x 4-5 cm) geschnitten und mit Salz und Pfeffer eingerieben (in einem Behälter im Kühlschrank aufbewahrt). 

Am folgenden Tag: 
In heißem Fett werden die Fleischstücke von allen Seiten scharf angebraten, Brühe angießen und ca. 60 Minuten mit mehrmaligen Wenden im geschlossenen Topf schmoren lassen.

Die Sauce mit dem Mehl und der Sahne (im Schüttelbecher gemixt) binden, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten auf einem Teller, die Beilagen werden auf extra Tellern gereicht.

Da Snirtje-Braa super in größeren Mengen zubereitet werden kann wird bei mir der Überschuss eingeweckt. Nach dem Öffnen des Glases werden die Fleischstücke nochmals kurz (3 Minuten) angebraten und dann mit der Sauce erhitzt.




... übrig und eingeweckt ...

... lecker für das nächste Mal ...