Samstag, 4. Januar 2014

Ostfriesisches Labskaus - Einfache Variante


Altes Schiffer-Essen






Zutaten: für Zwei

Labskaus:

1 Zwiebel
30 g Öl
500 g Wasser
2 TL Suppen-Grundstock (oder 1 Brühwürfel)
400 g geschälte Kartoffeln (geviertelt)
220 g Saure Gurken (aus dem Glas)
220 g Rote Bete (aus dem Glas oder Folie)
1/2 Dose Corned Beef, (ca. 340 g) in groben Stücken
(oder gepökeltes Fleisch)
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Spiegeleier:

1 EL Butter
pro Person 1 Ei
etwas Salz und Pfeffer

optional:
pro Person 1 eingelegter Hering

Zubereitung:

Zwiebel in den TM geben 3 sec/Stufe 5 zerkleinern. Öl hinzugeben und 5 min/100°/Stufe 1 andünsten.





Wasser und Suppen-Grundstock (Brühwürfel), Salz und Pfeffer in den Mixtopf und die Kartoffeln in den Varoma - mit etwas Salz bestreuen, die Rote Bete mit dem Corned Beef in den Varoma-Einlegeboden geben und 30 min/Varoma/Stufe 1 garen.




Rote Bete mit Corned Beef-Streifen
Kartoffeln im Varoma mit etwas
Rote Bete-Saft betröpfelt











Hinweis:

Wird Pökelfleisch verwendet, so sollte dieses im Garkörbchen direkt im Mixtopf gegart werden und die Salzzugabe sollte sparsam sein.








Nach Ablauf der Garzeit die Kartoffeln, Corned Beef mit Rote Bete in den Mixtopf füllen und 14 sec/Stufe 3-4 zerkleinert.



Dazu gibt es die Sauren Gurken, Spiegeleier und, wer mag, Bismarck-Heringe oder Rollmöpse.

der Herrenteller

für die Hausfrau mit Hering


Im Gegensatz zum Ostfriesischen Labskaus wird das Bremer Labskaus mit gepökeltem Rindfleisch gekocht und mit Matjes-Filets serviert. 

Anmerkung: 
Im Varoma wurde die doppelte Menge Kartoffeln gekocht. Die übrig gebliebenen Kartoffeln werden gut gekühlt aufbewahrt und an einem anderen Tag als Bratkartoffeln gebraten.