Samstag, 15. November 2014

Kartoffel-Dinkel - Brot


Kartoffel-Dinkel - Brot
Anschnitt abends



Zutaten:

450 g Dinkelvollkornmehl
100 g Pellkartoffeln, zerdrückt
100 g Brotkanten (Knust*)
100 g Dinkel-Sauerteig (zimmerwarm)
400 g Wasser (ca.-Angabe)
1 TL Brotgewürz (selbstgemacht)
17 g Salz (siehe Bemerkung unten)
½  Würfel Frischhefe (Frisch oder direkt aus der Tiefkühlung)
1 TL Rübensirup oder Honig


Zubereitung:

1. Brotkanten/Knust (in Würfel geschnitten) im TM:  10 sec/Stufe 10 pulverisieren.
    Wasser, Rübensirup/Honig und Hefe zufügen: 2 min/37°/Stufe 1-2 rühren;
2. Restliche Zutaten zufügen und 2:30 min/Teigknetstufe durchkneten.    
3. Umfüllen in eine Schüssel mit Deckel und 90 min zugedeckt gehen lassen.     
4. Den Ofen auf 50° vorheizen:
    Den Teigling auf einer bemehlten Arbeitsfläche strecken und falten, 
    wirken und  in einen geölten gusseisernenTopf geben.
    Den zu gedeckelten Topf mit Deckel in den Ofen schieben und 
    für ca. 30 Minuten ruhen lassen;





5. Den Teigling im Topf mit lauwarmem Wasser besprühen, den Deckel wieder auflegen, 
    die Temperatur des Backofens auf 250° erhöhen.
    Nach ca. 20 Minuten Backen die Temperatur auf 210° reduzieren und 
    nach weiteren 20 Minuten den Deckel entfernen, 
    das Brot mit Wasser besprühen und ohne Deckel die restliche Zeit ( ca. 20 Minuten) 
    weiter backen.


Ka-Di - Brot







 Ein Foto vom Anschnitt stelle ich erst morgen ein, 
das Brot ist noch zu heiß zum Anschneiden.


Abends angeschnitten: 

 



lecker 



*) Ein Knust ist ein Brotkanten (erstes und letztes Stück am Brot) und hat sehr viel Kruste. Der Ausdruck ist in Ostfriesland gebräuchlich.


Zusätzlich den Sauerteig für das nächste Backen vorbereiten:
    Den Sauerteig mit je 1 EL Dinkelmehl und Wasser auffüllen und verrühren.
    Zimmerwarm stehen lassen und am Folgetag wiederholen. 
    Danach verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.
    (Erst zum Weiterverarbeiten in der Küche antemperieren lassen.)


- - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ergänzende Bemerkung:
Das Brot habe ich mit 16g Salz gebacken und festgestellt, es kann ruhig ein wenig mehr Salz sein. Somit habe ich das Rezept auf 17g Salz verändert.