Dienstag, 13. November 2012

Tarta Mediterráneo - Mediterrane Tarte











gebackene Tarte


1 Packung Flammkuchenteig
 (Blätterteig oder Filoteig geht auch)
250 g Fetakäse
100 g Frischkäse
1 Zwiebel
225 g frischen Jungspinat oder TK-Spinat
5 Eier
1 Knoblauchzehe
2 EL Sonnenblumenkerne
2 EL getrockneten Oregano
1 EL Zitronensaft
50 g geriebenen Manchego
Salz, Pfeffer, Olivenöl


angeschnittene Tarte
















1. Die Sonnenblumenkerne in einer trockenen Pfanne leicht anrösten und auf einem Teller abkühlen lassen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
2. Die Zwiebel würfeln und in der Pfanne mit etwas Olivenöl dünsten. Den Spinat zugeben und zusammenfallen lassen. Den Knoblauch zufügen.
3. In einer Schüssel die 5 Eigelbe und Eiweiße verquirlen und den Fetakäse hineinbröseln. Den Frischkäse untermengen und die Sonnenblumenkerne zufügen. Den Zitronensaft und Manchego unterrühren.  Die Spinat-Zwiebel-Mischung unterrühren und leicht (Achtung: Fetakäse ist auch salzig) und pfeffern, den Oregano zufügen und alles miteinander vermengen.
4. In einer Kuchenform das Backpapier auslegen, so dass ein Rand übersteht und mit etwas Olivenöl bepinseln. Den fertigen Teig ein wenig auseinander ziehen, so dass er ungefähr die doppelte Kuchenform-Größe hat. Auf das Backpapier legen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Die Spinat-Käse-Mischung hineingeben und die überstehenden Ränder (im Uhrzeigersinn) darüberdecken.
5. Bei 160 Grad 30 Minuten backen. Anschließend noch 5 Minuten bei 220 Grad bis die Decke schön knusprig gebacken ist.


Tarte-Stück




wunderbar - noch lauwarm aus der Hand

TIPP:
Uns hat die Tarte leicht abgekühlt am besten geschmeckt.
TIPP 2:
Dazu schmeckt ein frischer Salat.

Variante: Macht man/frau die Tarte in einer Pfanne, dann können die ersten 5 Minuten der Backzeit auf dem Herd gemacht werden, dann wird der Boden von unten schön kross und erst danach wird die Tarte mitsamt der Pfanne in den Backofen geschoben. Aber Achtung: der Griff der Pfanne muss backofenfest sein und wird sehr heiß: Topflappen.