Mittwoch, 27. Februar 2013

Mehlpüt, Puffert oder Klütje

Süßer Hefeteig, urprünglich wurde er in einem Tuch über Birnen mit Birnensaft gegart. Hier habe ich eine Variation aus der Mikrowelle - vorher im Brotbackautomaten geknetet:


Serviervorschlag




Zutaten:

Mehlpüt:
800 g Weizenmehl 550
1 Würfel Hefe
60 g Butter

½ l Milch
3 Eier

1 EL Zucker

Vanillesauce:
3/4 l Milch
60 g Zucker
1 Tütchen Vanillepuddingpulver oder 60 g Stärkemehl

Birnenkompott: 

1 Dose Birnen mit Fruchtsaft oder selbst eingeweckte Birnen
1 EL Stärkemehl




Zubereitung:


Die Milch mit dem Zucker in den Behälter der Brotbackmaschine geben. Die Butter und die Eier zufügen. Das Mehl mit der Hefe oben drauf geben und den Brotbackautomaten auf Teigkneten starten. 








Den gekneteten Teig in eine ausgefettete und mit Gries ausgestreute ofenfeste / mikrowellen-geeignete Form geben.

Ca. 60 Minuten gehen lassen.











Die Mikrowelle auf volle Leistung stellen und den Mehlpüt ca. 10 Minuten garen. Danach ca. 5 Minuten ruhen lassen. Bei Verwendung einer Kastenform die Dauer um 2-4 Minuten verkürzen.


3/4 l Milch süßen und nach Packungsanweisung mit dem Puddingpulver zu einer sämigen Vanillesauce kochen. (Natürlich kann diese auch in der Mikrowelle gegart werden). Die Birnen mit dem Saft kurz aufkochen und mit 1 EL Stärkemehl andicken.






Anrichten: Den Mehlpüt aus der Form nehmen und in Scheiben schneiden, mit der Vanillesauce und dem Birnenkompott anrichten. Mit etwas Zimtzucker überstreuen.






Am nächsten Tag kann der Mehlpüt-Rest wunderbar als armer Ritter in geschmolzener Butter aufgebraten werden oder ganz einfach mit Butter bestrichen und Zimtzucker bestreut als Hasenbrot gegessen werden.


Zu kleiner Topf