Sonntag, 24. April 2016

Bärlauch - Paste - Bärlauch für den Winter -

links vom letzten Jahr, rechts vom 16.04.2016

Zutaten:

40 g Bärlauch
  4 g Salz
40 ml Olivenöl

oder größere Menge:
250 g Bärlauch
  25 g Meersalz
250 ml Olivenöl

Zubereitung:

mit TM:
geputzten und abgetrockneten Bärlauch in den Mixtopf geben,
Salz und Olivenöl zufügen:
- 20 sec/Stufe 5  und mit dem Spatel herunterschieben,
- 15 sec/Stufe 8 pürieren.

Die Bärlauchpaste in ein kleines Glas mit Schraubdeckel füllen, etwas Öl oben
drauf geben, verschließen und bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.

oder ohne TM:
1. geputzten Bärlauch auf einem Küchentuch auslegen und kurz antrocknen lassen,
   Stiele entfernen. Die Blätter in sehr feine Streifen schneiden.
2. Bärlauch, Öl und Salz in einen Cutter oder Mixer geben und fein pürieren.
3. Die Bärlauchpaste in ein kleines Glas mit Schraubdeckel füllen, etwas Öl oben
   drauf geben, verschließen und bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.







Die Paste im linken Gläschen habe ich bereits letztes Jahr gemacht. Da mein Bärlauch erst im Jahr 2014 gepflanzt wurde hatte ich nicht genügend und habe mit Basilikum aufgefüllt. Dieses Jahr hat der Bärlauch sich so richtig versamt. Im nächsten Jahr darf ich dann in eine "Großproduktion" gehen.

Aktualisierung:
Ich habe im Kühlschrank noch einen Rest Bärlauch-Paste, sie schmeckt immer  noch gut und die Konsistenz ist einwandfrei. Der diesjährige Bärlauch spitzt schon durch seine Winterabdeckung aus Nordmanntannen-Zweigen.
12. März 2017/Nika